Madeleines – französisches Teegebäck

“Ein unerhörtes Glücksgefühl, das ganz für sich allein bestand und dessen Grund mir unbekannt blieb, hatte mich durchströmt. Und dann mit einem Male war die Erinnerung da. Der Geschmack war der jener Madeleine, die mir am Sonntagmorgen in Combray (…) sobald ich ihr in ihrem Zimmer guten Morgen sagte, meine Tante Léonie anbot, nachdem sie sie in ihren schwarzen oder Lindenblütentee getaucht hatte …” Marcel Proust aus dem Roman “Auf der Suche nah der verlorenen Zeit”

Dank Marcel Proust Roman haben die Madeleines Weltbekanntheit erlangt, wo sie doch im 19. Jahrhundert nur für Durchreisende an den Bahnhöfen verkauft wurden. Die Form soll übrigens kleine Muscheln nachempfinden, wohl eine Hommage an die Pilgerreisenden des Jakobsweges.

Ich habe das Rezept in Annik Weckers’ “kleine Süße Sachen” gefunden und musste es sofort nachbacken. Und guuuuut sind sie, die kleinen Madeleines!

Annik Wecker kleine Süße Sachen


Aber ich muss gestehen, ich habe die Madeleines zweimal backen müssen. Beim ersten Mal ist mir die Masse in den Formen kleben geblieben, weil ich diese nicht eingefettet hatte. Solltet ihr also Silikonbackformen verwenden (so wie ich) dann bitte auch diese unbedingt vor dem Backen einfetten, weil sich die Madeleines sonst nicht aus der Form lösen.

Madeleines

Und hier das Rezept:

Madeleines – französisches Teegebäck

Zutaten:
für ca. 25 Stück
2 Eier
80g Zucker
1 EL Rum
1/2 Zitrone, der Abrieb davon
1 TL Bourbonvanillezucker
80g Mehl
1 TL Natron
1 Prise Salz
40g gemahlene Mandeln
80g zerlassene Butter

Sonstiges:
Madeleine Formen

Madeleines

Zubereitung:
Backofen auf 220°c Ober-und Unterhitze vorheizen und die Madeleineformen gut ausbuttern.
Eier, Butter, Zucker, Rum, Zitronenschale, Salz und Vanillezucker für 5 Minuten mit dem Mixer schaumig aufschlagen.

Mehl und Natron in einer Schüssel vermischen und die gemahlenen Mandeln dazugeben.
Dann die Mehl Mandelmischung vorsichtig unter die Eimasse einrühren. Dabei nicht zu stark rühren, damit der Eischnee nicht zusammenfällt.

Dann die lauwarme Butter in einem dünnen Strahl langsam unterheben.

Teig in die Formen füllen und die Madeleines auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Herausnehmen und etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig aus den Madeleineform stürzen.

Madeleines


Madeleines

Alles Liebe!
Eure Barbara

Ich freue mich über einen Kommentar!