Cheesecake Brownies

Cheesecake Brownies

Hallo liebe Welt!
Jupidupidu! Ich habe es geschafft! Seit einem Jahr „bastel“ und „werkel“ ich herum (ja! ich glaub es selbst kaum wie die Zeit vergeht) und jetzt HEUTE ist es vollbracht, mein “Alles was mich glücklich macht” Blog geht endlich online und ich freue mich so sehr und bin so aufgeregt, dass ich kaum die richtigen Worte finden kann.

Und weil sich heute der Sommer wettermäßig eine kleine Auszeit genommen hat und dicke Regentropfen gegen unsere Fensterscheiben prasseln, ist es wieder einmal an der Zeit um den Backofen in Betrieb zu nehmen. Meine Jungs haben es sich gerade auf dem Sofa gemütlich gemacht und so habe ich das Glück uns herrlich leckere Cheesecake Brownies zu backen. Hmmmm … bald duftet es in der ganzen Wohnung herrlich nach Schokolade. Also husch husch, falls Ihr die Zutaten nicht daheim habt, noch schnell in den Supermarkt und los gehts!

Cheescake Brownies


Und hier das Rezept:

Cheesecake Brownies

Zutaten für den dunklen Teig:
350g Schokolade 60% Kakaoanteil
250g Butter
1 EL Agavendicksaft (oder Reissirup oder Zuckerrübensirup)
450g braunen Zucker
5 große Eier
200g Mehl (ich verwende meistens Dinkelmehl)
1 TL Weinsteinbackpulver
1 TL Meersalz

Zutaten für den Cheesecake Belag:
750g Mascarino (oder Mascarpone)
130g Zucker
4 Eier

Sonstiges:
Backpapier und einen eckigen Backrahmen und etwas Butter zum Ausfetten

Cheescake Brownies

Zubereitung:
Die Butter in einen Topf geben und mit der grob zerbrochenen Schokolade am Herd langsam schmelzen. (Achtung nur auf kleinster Stufe, die Schokolade brennt leicht an). Immer wieder umrühren bis die Schokolade mit der Butter ganz geschmolzen ist und eine homogene Masse ergibt. 
Dann die Eier mit dem Zucker, Salz und dem Agavendicksaft mit dem Mixer schaumig schlagen, dabei so lange schlagen bis die Eimasse eine schön cremig Konsistenz erhält. Das kann schon 5 Minuten dauern.
Dann die warme Schokoladenmasse mit einer Teigspachtel mit der Eimasse vermischen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit dem Mixer vorsichtig unter die Schokoladen-Eimasse heben. Dabei max. 1 Minute auf kleiner Stufe vorsichtig mixen, damit die Masse nicht zusammenfällt. Teig beiseite stellen und nun die Masse für das Topping machen.

Für das Cheesecake Topping in einer neuen Schüssel die Eier mit dem Zucker wieder so lange mit dem Mixer aufschlagen bis eine cremige luftige Konsistenz entsteht (sowie schon zuvor bei der Schokoladenmasse). In einer zweiten Schüssel kurz den Mascarino mit dem Mixer cremig rühren. Achtung auch hier wieder nur kurz mixen (ca. 30-60 Sekunden) wenn man den Mascarino zulange mixt, dann wird er flüssig. Dann die Eimasse unter den Mascarino heben und gut vermischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ränder des Aluminium Backrahmen mit Butter einfetten. Zuerst die Schokoladenmasse einfüllen und glatt streichen. Dann die Form mit dem Cheescake Topping auffüllen und glatt streichen. Mit einer kleinen Dessertgabel behutsam die Eimasse mit der Schokoladenmasse für die Marmorierung vermischen. Dafür nur 1x die Gabel jeweils kurz durch die beiden Massen ziehen.

Die Cheesecake Brownies im vorgeheizten Backofen bei 160°c Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene 60 min backen.

Sind die Cheesecake Brownies fertig gebacken, die Backform entfernen und mit einem scharfen Messer Vierecke schneiden. Um einen glatten Anschnitt zu bekommen unbedingt das Messer nach jedem Schnitt abwischen, da der Brownie Teig sehr klebrig ist.

Die Brownes halten im Kühlschrank ca. 1 Woche

Cheescake Brownies
Cheescake Brownies


Alles Liebe!
Eure Barbara

3 Comments

  1. Hey Barbara, die Cheesecake Brownies sehen klasse aus 🙂
    Ebenfalls bin ich ganz hingerissen davon was du mit "meinem" Blogdesign gemacht hast, dein header ist der Hammer!

  2. Vielen lieben Dank, muss gestehen, hab lange am Header gebastelt bis ich zufrieden war 😉 und dein Design hat mir sehr geholfen fürs Layout des Blogs!

  3. Liebe Babsi! Toll das dein Blog nun endlich on ist! 🙂
    Und er ist wirklich sehr gelungen, werd öfters vorbeischauen!
    Liebe Grüße, Conny
    #blogstwien 😉
    http://www.wundersuess.at

Ich freue mich über einen Kommentar!