Apfeltaschen mit Zimt und Vanille

Habt Ihr gewusst, dass der 2. Freitag im November jedes Jahr der “Tag des Apfels” ist?
Ich muss gestehen, ich habe das erst heute “gelernt” aber meine Familie und ich lieben es Äpfel zu essen. Am Liebsten essen wir steirische Elstar Äpfel. Hmmmmm, fruchtig, würzig und erfrischend zugleich, ein Genuss sag ich Euch und wie heißt es denn außerdem noch gleich:

“An Apple a day keeps the doctor away!!

Wie das Sprichwort schon sagt, Äpfel sind einfach gesund. Enthalten Vitamin C und unterstützen die Verdauung im positiven Sinne. 

Und wer sagt denn eigentlich, dass dieser nicht schön verpackt sein darf, zum Beispiel in einer wunderbaren Vanille-Mürbteighülle?

Denn heute gibt es Apfeltaschen mit Zimt und Vanille hier am Blog!

Apfeltaschen mit Zimt und Vanille

Und hier das Rezept:

Apfeltaschen mit Zimt und Vanille

Ergibt ca. 6 Apfeltaschen
Zutaten für den Mürb
teig:
250g glattes Dinkelmehl (Ich nehme am Liebsten das Dinkelmehl Typ 630 von Alnatura)
125g Butter
75g Staubzucker oder feinen Kristallzucker
1 EL Bourbon Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

3 große säuerliche Äpfel
1 TL Zimt
2 EL Zucker
1-Bio.Zitrone, Schale und Saft davon
1 Handvoll Rosinen (optional)

Apfeltaschen mit Zimt und Vanille


Sonstiges:
Backpapier und einen Edelstahlring mit ca. 6cm Durchmesser
eventuell eine kleine Keksausstechform in Herz- oder Blumenform

Apfeltaschen mit Zimt und Vanille

Zubereitung des Mürbteigs:
Das Mehl in einem Haufen auf die Arbeitsplatte geben, dann die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und in die Mitte legen.

Den Staubzucker und Vanillezucker und die Prise Salz mischen und ebenfalls dazugeben. Zuletzt das ganze Ei in eine Mulde in der Mitte geben.

Mit den Händen alles gut zu einem glatten Teig verkneten und im Kühlschrank für mindestens 30 Minuten rasten lassen.

Man kann den Mürbteig auch schon einige Tage zuvor zubereiten, allerdings dann ca. 1 Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, da er sonst zu hart ist. 


Zubereitung der Apfelfüllung:
Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann die Zucker mit dem Zimt gut vermischen und über die Apfelwürfel streuen.

Die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen und alles mit den Apfelwürfeln gut vermischen.

Wer will kann noch eine Handvoll Rosinen dazugeben, je nach Geschmack. 

Zubereitung der Apfeltaschen:
Aus dem Mürbeteig mit dem Dessertring ca. 16 runde Kreise ausstechen.

Die Hälfte der Kreise mit einem gehäuften Teelöffel Zimt-Apfelfüllung belegen. 

Dann aus den anderen Hälften der Mürbteigkreise mit einem Keksausstecher eine Blume oder ein Herz ausstechen und beiseite stellen. 

Die Deckeln auf den Kreis mit der Apfelmasse legen und mit dem Finger am Rand gut festdrücken. Dann mit einer Dessertgabel den Rand einkerben, so dass ein schönes Muster am Rand entsteht. In das Loch in der Mitte den ausgestochene Keks legen.

Damit die Apfeltaschen schön rund werden, noch einmal mit dem Dessertring den gefüllten Mürbeteig Kreis ausstechen. 

Auf ein Backblech legen und 10 Minuten kühl stellen. 

Inzwischen das Backrohr auf 180°c Heißluft vorheizen.

Nach den 10 Minuten die Apfeltaschen ca. 10-15 Minuten im Rohr backen bis sie goldbraun sind.

Mit Vanillezucker (einfach Staubzucker und Bourbon Vanille vermischen) bestreuen und am Besten noch warm genießen!

Apfeltaschen

Alles Liebe!
Eure Barbara

One Comment

  1. oh die sehen ja süß aus 🙂
    mit einem gläschen milch würden mir die jetzt gerade recht kommen hihi

Ich freue mich über einen Kommentar!